Wie Ihnen eine regelmäßige Yogapraxis bei der Stressbewältigung helfen kann:

 

 

Laut Hans Deutzmann, Autor von „Yoga als Gesundheitsförderung“ gibt es wissenschaftlich empfohlene Methoden die bei der Stressbewältigung helfen. Dazu zählen beispielsweise Entspannungstraining, Meditationsverfahren, Bewegung, Stretching, die Analyse von belastenden Situationen, mentales Training, positive soziale Kontakte und angenehme Freizeitaktivitäten. 

 

Yoga hat dazu, neben den häufig bekannten Beiträgen - 

Entspannung, Bewegung, Stretching und der angenehmen Freizeitaktivität

- noch einiges mehr beizutragen:

 

Eine achtsame und sanfte Yogapraxis wird zu einer bewegten Meditation. Die Atmung vertieft sich – das beruhigt das Nervensystem und den gesamten Organismus. Man lernt dies auch in stressigen Momenten anzuwenden - einfach mal tief durchzuatmen und damit auf sich selbst beruhigend einzuwirken. Belastende Atemmuster können verändert werden.

Nach Jon Kabat-Zinn ist die Praxis der Achtsamkeit ein wertvolles Hilfsmittel, uns zu regenerieren und unser inneres Gleichgewicht wiederzufinden. Sie befähigt uns, jeden Augenblick unseres Lebens mit größerer Wachheit, Klarheit und Akzeptanz zu leben, auch inmitten alltäglicher Stresssituationen und im Angesicht körperlicher oder seelischer Schmerzen.

Durch die Achtsamkeitslenkung in den Ᾱsanas (auf den Körper) können wir unsere Körperwahrnehmung verbessern.

Wir lernen unseren Körper kennen und können besser auf ihn eingehen - beispielsweise Fehlhaltungen wahrnehmen und korrigieren oder bei Warnsignalen auf körperlicher und emotionaler Ebene bewusst zuhören und diese ernstnehmen.  

Häufig sind wir im Alltag zu beschäftigt dazu. Uns fehlt die Zeit, um nach innen zu gehen und uns zu spüren.

 

 

Was wir dann meist später wahrnehmen (und deshalb auch viel intensiver) sind Schmerzen im Körper oder das Gefühl gestresst, energielos oder unglücklich (bis zu ausgebrannt und leer) zu sein. Häufig verstehen wir zu diesem Zeitpunkt das „Woran liegt es?“ und „Wie kam es genau dazu?“ nicht mehr genau und wissen nicht wo ansetzen.

Hier kann eine Beratung zum Thema Stressbewältigung oder eine systemische Beratung /Therapie helfen und Lösungsansätze und Möglichkeiten aufzeigen.   

Der Beginn jeder Veränderung, die aus uns selbst und unserem Innern heraus erfolgt, steht die Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstwerdung.

Durch die vielen Eindrücke, die täglich auf uns einströmen, begegnet uns viel, dass in uns Wünsche, Ziel oder Vorhaben weckt, uns stresst und auf uns einprasselt. Aber sind das dann wirklich immer unsere Wünsche, Bedürfnisse oder Ziele? Oder sind das nicht meistens die Anliegen, Wünsche und Ziele der anderen? 

Eine regelmäßige Yogapraxis hilft uns bei einen bewussten und achtsamen Umgang mit diesen vielen Eindrücken. Sie kann uns enorm dabei unterstützen, eine Balance zwischen unseren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen und den Forderungen unserer Umwelt zu finden.

 

 

Welche Leistung wir langfristig erbringen können, beruht auf der Fähigkeit, sich bewusst über die eigene Belastbarkeit zu sein. Eben ein Gleichgewicht zwischen Tun und Lassen zu finden. Neben Anspannung und Belastung sich selbst auch genug Zeit zum Entspannen, Regenerieren und neue Kraft sammeln geben.      

Die Analyse einer belastenden Situation beginnt ebenfalls mit der Wahrnehmung, dass uns etwas belastet – körperlich, mental oder emotional.

Yoga kann also auch zu einer bewussteren Gestaltung unserer zwischenmenschlichen Beziehungen oder dem Umgang mit unserer Umwelt beitragen, indem wir durch Achtsamkeit das „Woran liegt es?“ und „Wie kam es genau dazu?“ früher und klarer wahrnehmen.

Zusätzlich ist eine achtsame und sanfte Yogapraxis mentales Training – wir fokussieren uns, lernen unsere Aufmerksamkeit zu lenken und finden so Abstand zu den auftauchenden Gedanken und Gefühlen. Wir stabilisieren und schulen unseren Geist.

Dabei können wir lernen, belastende Gedankenspiralen zu unterbrechen und unsere Aufmerksamkeit von diesen belastenden Gedanken, die belastende Gefühle hervorrufen, zu lösen. Zusätzlich lernen wir so uns selbst zu steuern und verhindern automatisierte und unüberlegte Reaktionen.

 

Das alles reduziert langfristig Stress und kann uns wieder ins Gleichgewicht bringen –

auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene.  

 

AKTUELLE KURSANGEBOTE (Folgen Sie dem Link)